Aula Widukind-Gymnasium Enger

Die Aula des Widukind-Gymnasiums versteht sich als zeitgemäße Fortsetzung eines Schulkomplexes aus den 70er-Jahren. Die Aula dient nicht nur der Schule als Veranstaltungs- und Probenraum, sondern wird auch von den Bürgern der Stadt Enger genutzt. Unbehandeltes Lärchenholz ist das charakteristische Merkmal der Außenhaut. Es gibt der Architektur ihre Identität und Unverwechselbarkeit im Stadtbild. Seiner äußeren Hülle entsprechend bleibt Holz auch im Inneren das charakteristische Material. Zusammen mit dem kräftigen Rot der Wände ensteht eine feierliche Stimmung, dem Geschehen auf der Bühne wird Raum und Möglichkeit zur eigenen Entfaltung gegeben, die Inszenierung bestimmt den Raum.

Baujahr
1997

Auszeichnung
BDA-Preis OWL 1998, Anerkennung mit Architekten Köln

Fotos
deteringdesign

Aula Widukind-Gymnasium