Beleuchtung Kunsthalle Bielefeld Bielefeld

Die Kunsthalle Bielefeld, von Philip Johnson im Jahre 1969 erbaut, ist tagsüber als ein architektonisch herausragendes Gebäude sichtbar. Auf Grund der fehlenden Außenbeleuchtung war sie für den Betrachter abends praktisch nicht mehr existent. Auch die Möglichkeit zur Eigenwerbung war zum damaligen Zeitpunkt für die Kunsthalle nicht vorgesehen. Kunstlicht beschäftigt sich mit der Beleuchtung der Kunsthalle und ihrem näheren Umfeld. Sowohl das Beleuchtungskonzept, als auch neue Wege der Eigenwerbung sollen die Architektur Philip Johnsons unterstreichen und ihren Charakter hervor heben. Die Projektionen auf dem Kubus der Kunsthalle, als abstrahierte Bilder ohne Inhalt, wechseln ihren Standort und stellen so immer neue Bezüge zum Gebäude her. Das Gebäude erhält eine unverwechselbare Beleuchtung und damit Identität. Die Projek toren bieten technisch die Möglichkeit, auch Text und Farbe zu inszenieren. Der Lichtkanal unterstreicht das Konzept des Gebäudes entlang der Wandscheiben und bindet die verschiedenen Elemente – Kunsthalle, Eigenwerbung sowie die skulpturale Kunst – zu einem Ganzen zusammen.

Baujahr
2003

mit deteringdesign GmbH,
Bielefeld

Beleuchtung Kunsthalle Bielefeld

khb5-kopie